Tanz

DRITTER RAUM // THIRD PLACE

relaxed performance
Laura Hicks

Premiere: 07. April 22

PREMIERE am 07.04.2022, 20:00 Uhr
Weitere Aufführungen am 08.04. und 09.04.2022, jeweils 20:00 Uhr

Dritter Raum_filter web.jpg

Dritter Raum / third place.

Auf der Grundlage von Fachwissen in Contact Improvisation und einer tiefgreifenden Erforschung von Themen des sozialen Raums wirft Dritter Raum / third place einen spielerischen Blick darauf, wie das Zusammensein mit anderen Menschen Identitäten und Interaktionen schafft, die für unser Gefühl von Vitalität, Verbundenheit und dem Sein in und mit der Welt entscheidend sind.

‘Ein Zuhause weg von Zuhause.’

Aber das wäre doch originell, oder? Aber nichts ist mehr originell, denn jeder hat etwas von Ikea; das schöne Zierkissen, auf das Sie so stolz sind? Schon gut, ich hoffe, es stört Dich nicht, dass Dein Nachbar von gegenüber und der drei Häuser weiter das gleiche Kissen hat.

Ein einzigartiger Raum, in dem Du einfach Du selbst sein kannst, in dem Du unter Freunden bist, in dem jeder Deinen Namen kennt... das ist doch das Wichtigste, oder? Wo sonst kann man eine authentische Version von sich selbst leben?

Dieser Ort, dieser Raum - er kommt an dritter Stelle. Außerhalb der Arbeit, außerhalb des Zuhauses, ist es ein Ort, an dem man Kontakte knüpfen kann, ein Ort zum Spielen, ein Ort, an dem man sich willkommen fühlt. Vielleicht verschwinden diese Orte aus unserem Leben. Vielleicht müssen wir sie schaffen. Vielleicht können wir heute Abend damit beginnen. Dritter Raum / third place, ist ein Stück, das das Soziale vor Ort feiert.

Es handelt sich um eine zugängliche, 'relaxed performance'. Die Zuschauer können sich frei im Raum bewegen und kommen und gehen, wie sie möchten. Alle Altersgruppen sind willkommen.

Englischkenntnisse sind hilfreich, aber nicht erforderlich.

Der gesamte Erlös aus dem Kartenverkauf wird für die Ukraine-Krise gespendet.

Produktion Unterstützt durch: Z Zentrum für Proben und Forschung / ID Frankfurt, and Landungsbrücken Theater. Gefördert durch der Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Programms NEUSTART KULTUR.

—-

Drawing on expertise in contact improvisation and a deep exploration of social space, Dritter Raum / third place takes a playful look at how being with others creates identities and interactions that are crucial to our sense of vitality, connectedness, and being in and with the world.

‘A home away from home.’

But that would be original, wouldn't it? But nothing is original anymore, because everyone has something from Ikea. That beautiful decorative pillow you're so proud of? It's okay, I hope you don't mind, but your neighbor across the street, and the one three houses down has the exact same one.

A unique space where you can just be yourself, where you're among friends, where everyone knows your name... that's the most important thing, right? Where else can you live an authentic version of yourself?

That place, that space - it comes after the spaces of work and home. It comes in third place. It's a place to socialize, a place to play, a place to feel welcome. Maybe these spaces are disappearing from our lives. Maybe we need to create them. Maybe we can start to do that tonight. Dritter Raum / third place, is a piece that celebrates the social.

This is an accessible, 'relaxed performance'. Audience members are free to move around the space, coming and going as they please. All ages are welcome.

Knowledge of English is helpful, but not required.

All proceeds from ticket sales will be donated to the Ukraine crisis.

Production Supported by: Z Center for Rehearsal and Research / ID Frankfurt, and Landungsbrücken Theater. Supported by the Cultural Office of the City of Frankfurt am Main, the Hessian Ministry of Science and Art, and the Federal Government Commissioner for Culture and the Media as part of the NEUSTART KULTUR program.

Buch
Laura Hicks
Regie
Laura Hicks
Mit
Caterina Mocciola, Mathilde Monfreux, Bryce Kasson, Andrew Wass, Alex Zampini, and Laura Hicks
Weitere
Dramaturgie/Outside Eye: Martin Nachbar // Lighting Design: Gregor Knüppel // Sound Design and Performance: Alex Zampini
  • Premiere 18. November 17

    DIE UNRUHE

    TANZPERFORMANCE
    Von IMPUKS-M

  • Premiere 07. April 22

    DRITTER RAUM // THIRD PLACE

    relaxed performance

  • Premiere 13. April 17

    halbschlaf vollmondgeflüster

    eine Tanz-Performance mit 35 Lichtern und einem Stein, für Menschen von 4-99

  • Premiere 25. September 14

    HYPERION

    Eine Produktion der HfMDK an den Landungsbrücken Frankfurt, gefördert durch den Projektfonds Tanz der Künste

  • Premiere 04. Oktober 18

    KÖRPERBILDER

    Tanztheater

  • Premiere 26. Oktober 19

    LOST

    Tanzperformance von Mareike Buchmann/ FIEL IMPUKS

  • Premiere 19. Oktober 18

    MAKING IMPRESSIONS AND OTHER FAILURES

    Contemporary dance and theater by choreographers Laura Hicks and Ilana Reynolds

  • Premiere 10. Mai 18

    PHYSICAL BEE-ING

    Dance Performance by MARIKA OSTROWSKA (HfMDK)

  • Premiere 17. Mai 18

    READ TO ME

    Tanztheater für Jedermann (Vlasova/Pawlica)

  • Premiere 04. November 10

    SIRIUS - mon alter ego

    Tanzprojekt von und mit Kristina Veit (D) und Pierre-Yves Diacon (mondes traversaux CH).

  • Premiere 24. August 16

    The Stranger Question/ ANDERS ARTIG

    Host-pi-tility

  • Premiere 20. März 15

    two4two

    co.lab.tanztheater

  • Premiere 10. September 20

    VERGISSMEINNICHT

    Ein Tanztheater über das Vergessen und das Vergessenwerden.

  • Premiere 16. März 18

    WATERSTEPS

    Anna Orkolainen (Finnland, Antagon Theater AKTion, Theater Umriss)

  • Premiere 19. Februar 22

    WELLEN

    Tanz, Sound und Installation

  • Premiere 27. Februar 20

    WINTERREISE

    Tanztheater nach Franz Schubert

  • Premiere 10. Oktober 19

    WUT

    TANZTHEATER

  • Premiere 22. Oktober 15

    ZEITFISCHEN

    Alma Toaspern & Elpida Orfaniou (Leipzig/Athen)