Specials

INS FREIE! im Grüneburgpark 2022

Die Dramatische Bühne in Kooperation mit Landungsbrücken Frankfurt und dem Freien Theaterhaus

Premiere: 01. Juli 21

INS FREIE!
LANDUNGSBRÜCKEN FRANKFURT
BEIM FREILICHTFESTIVAL DER DRAMATISCHEN BÜHNE IM GRÜNEBURGPARK

Das komplette Programm und Tickets gibts hier: www.diedramatischebuehne.de

Vorverkauf ab sofort!

Fr., 24.06.2022, 20:45 Uhr
THEATER MEETS JAZZ
SURVIVOR
Eine Produktion von Lea Walde

So., 24.07.2022, 20:15 Uhr
THEATER
BANDSCHEIBENVORFALL FFP2.0
von Ingrid Lausund
Eine Produktion von paradiesmedial in Kooperation mit Landungsbrücken Frankurt

Sa., 30.07.2022, 16:30 Uhr
Sa., 30.07.2022, 20:45 Uhr
So., 31.07.2022, 16:30 Uhr

THEATER//HÖRSPIEL
KAFKAS VERWANDLUNG
Live-Hörspiel
Eine Produktion von Kortmann&Konsorten

Di., 09.08.2022, 20:15 Uhr
Do., 11.08.2022, 20:15 Uhr

THEATER
DAS WEIßE DORF
von Teresa Dopler
Eine Produktion von Kornelius Eich

Fr., 19.08.2022, 20:45 Uhr
Sa., 20.08.2022, 20:45 Uhr

THEATER
HASS – La Haine
nach dem Film von Mathieu Kassovitz
Eine Produktion von Landungsbrücken Frankfurt
Ausgezeichnet mit dem Hauptpreis der Hessischen Theatertage 2017

So., 21.08.2021, 20:15 Uhr
THEATER
MEPHISTO Der Künstler. Die Kunst. Die Karriere.
Eine Produktion von Landungsbrücken Frankfurt
_

LANDUNGSBRÜCKEN FRANKFURT – INS FREIE!

Survivor.jpgSURVIVOR
Theater meets Jazz von Lea Walde

Ein*e Tänzer*in, eine Schauspielerin und ein Schlagzeuger begeben sich auf eine Reise ins Unsichere. Wo gewohnte Routinen unwirksam geworden sind, ringen sie um eine Sprache nach dem Sprachverlust. Gemeinsam - gegeneinander - im Alleingang: SURVIVOR ist eine Suche nach der neuen Balance.

REGIE & KONZEPT Lea Walde MUSIK Uli Schiffelholz MIT Jorge Bascuñan/Sarah Plattner, Rebekka Bachmann
GRAFIKDESIGN Andreas Stoffels FOTOGRAFIE Markus Schüller

Eine Produktion von Lea Walde

Bandscheibenvorfall.jpgBANDSCHEIBENVORFALL FFP2.0
von Ingrid Lausund

Ein absurd-komischer Abgesang auf Selbstoptimierungsstrategien im Zeitalter „flacher Hierarchien“: Fünf Angestellte im Vorzimmer des Chefs, bereit, in die Höhle des Löwen vorgelassen zu werden. In der Farce aus dem Leben moderner Angestellter wechseln Profilierungsscharmützel mit zarten Momenten vorsichtiger Annäherung, ankerschwere Kindheitstraumata mit spontanen Glücksschüben.

MIT Sebastian Huther, Birte Sieling, Fabio Sorgini, Wolfgang Wirringa, Marlene Zimmer REGIE Stefanie Otten

Eine Produktion von paradiesmedial mit Landungsbrücken Frankfurt

Kafkas Verwandlung.jpgKAFKAS VERWANDLUNG
nach Franz Kafka

Greogor Samsa wacht eines Morgens auf und spürt dass etwas anders ist. Es fällt ihm schwer sich zu bewegen und sein Körper fühlt sich irgendwie verändert an. Er hat sich über Nacht in ein Ungeziefer verwandelt. Und das hat Konsequenzen, für seine Arbeit, seine Familie und sein sonstiges Leben. Hat sich Samsa wirklich verwandelt oder passiert das alles nur in seinem Kopf?

REGIE Sarah Kortmann MIT Nora Kühnlein, Daniela Fonda, Andreas Jahncke, Julian König, Ole Bechtold, Sarah Kortmann BÜHNE Prisca Ludwig

Eine Produktion von Kortmann&Konsorten

Das Weiße Dorf.jpgDAS WEIßE DORF
von Teresa Dopler (ausgezeichnet mit dem Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarkts 2019.

Ein Kreuzfahrtschiff auf dem Amazonas, an Deck begegnen sich Ruth und Jean wieder. Zwei junge, erfolgreiche Menschen, beide glücklich vergeben. Während sie an der Reling stehen und auf die vorbeiziehende Landschaft schauen, sprechen sie zunächst über die Karriere und den reibungslosen Service an Deck. Das feuchte Klima drückt, sie scherzen und ergehen sich in Lobreden über die gelungenen Lebensentwürfe.

REGIE Kornelius Eich MIT Marlene-Sophie Haagen und Florian Mania BÜHNE Marvin Ott KOSTÜME Anna Sünkel DRAMATURGIE Friederike Weidner PRODUKTIONSLEITUNG Sophie Osburg

Eine Produktion von Kornelius Eich

Hass.jpgHASS – La Haine
nach dem Film von Mathieu Kassovitz

Eine Kartoffel spielt eine Kartoffel, ein irgendwie arabisch Aussehender einen irgendwie arabisch Aussehenden und ein Schwarzer einen Schwarzen. Die Konstellation ist einfach und naheliegend: Gewalt erzeugt Gewalt. Aber HASS ist weder Dokudrama, noch Milleustudie. Hass ist eine Komödie. Über Rassismus, Polizeigewalt und die Gesellschaft im Allgemeinen und Besonderen.

"Regisseur Linus Koenig hat das Trio Randale mit starken Spielern aus der freien Szene der Stadt besetzt. (...) Alles muss raus und kommt es auch. Die Darsteller machen das mitreißend souverän, springen wie aufgedreht in ihre Rollen und wieder raus. (...) Au Backe: richtig gut. " (Strandgut)

Ausgezeichnet mit dem Hauptpreis der Hessischen Theatertage 2017

REGIE Linus Koenig MIT Amin Biemnet Haile, Jochen Döring und Hadi Khanjanpour MUSIK Thomas Buchenauer (MESSER BRÜDER) DRAMATURGIE Hannah Schassner

Mephisto.jpgMEPHISTO Der Künstler. Die Kunst. Die Karriere.
Collage von Linus Koenig

Julian König spielt einen Schauspieler, dessen fiktive Biographie aus Versatzstücken anderer zusammengesetzt ist, die sich auf dem eigenen Weg zwischen Idealismus und Pragmatismus, zwischen Freiheit und Opportunismus verloren haben.

Die FAZ findet, dass "Julian König einfach großartig spielt" und dass es zu den Landungsbrücken passt, "sich durchaus auch drastisch nach Selbstbild und Kritik zu fragen. Und uns auch."

Collagiert von Linus Koenig REGIE Linus Koenig MIT Julian König MUSIK Thomas Buchenauer


_

Das Projekt wird gefördert von der Stadt Frankfurt und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Kulturpakets 2 des Landes Hessen und unterstützt durch DIEHL+RITTER/INS FREIE!

Plakat 2022.png

Buch
Regie
Mit